Wirtschaftsmotor für Münster und die Region: CIMA-Studie veröffentlicht regionalwirtschaftliche Effekte des Messe und Congress Centrum Halle Münsterland GmbH

Veröffentlicht am 04.11.2019

Die Studie des CIMA Instituts für Regionalwirtschaft GmbH untersuchte in den vergangenen Monaten die ökonomischen Effekte der Aktivitäten und Veranstaltungen des Messe und Congress Centrum Halle Münsterland und machte diese somit quantifizierbar. Grundlage der Untersuchungen stellten dabei die Zahlen des Jahres 2018 dar. Die Ergebnisse machen die hohe wirtschaftliche Bedeutung des Veranstaltungszentrums für die Stadt Münster deutlich und zeigen die mit dem Betrieb verbundenen bundesweiten Auswirkungen auf.

Durch die wirtschaftliche Tätigkeit des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland wurde gemäß der Studie in 2018 deutschlandweit eine Wertschöpfung von 58,5 Millionen Euro ausgelöst, wovon rund 75 Prozent auf die Stadt Münster entfallen. „Die entstandenen Effekte können direkt dem Betrieb des Messe und Congress Centrums zugerechnet werden“, so Fabian Böttcher, Projektleiter und Mitautor der CIMA-Studie. „58,5 Millionen Euro ist für eine Stadt in der Größenordnung Münsters ein bedeutender Wert.“ Der Primärimpuls des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland beläuft sich dabei auf rund 8,4 Millionen Euro und macht zusammen mit den durch die Veranstalter ausgelösten direkten Impulse einen Gesamtimpuls von 15,9 Millionen Euro aus.

Die CIMA-Studie zeigt ebenfalls auf, welchen Beschäftigungseffekt das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland erzielt: Neben den 55 Mitarbeitenden, die dort direkt beschäftigt sind, und den Mitarbeitenden der Veranstalter, werden deutschlandweit noch viele weitere Arbeitsplätze ausgelöst, sodass sich insgesamt ein Beschäftigungseffekt von bundesweit 525 Arbeitsplätzen ergibt.

Im Rahmen des Betriebs des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland wird mit jedem umgesetzten Euro die Gesamtproduktion über alle Wirtschaftszweige in Deutschland um weitere 2,70 Euro erhöht. Von den Besuchern der Veranstaltungen profitiert dabei mit insgesamt 11,5 Millionen Euro insbesondere das Gastgewerbe. „Unsere Studie belegt, dass vor allem mehrtägige Veranstaltungen wie Messen und Kongresse bedeutende wirtschaftliche Effekte für die Stadt Münster mit sich bringen: Bis zu 250 Euro Ausgaben pro Kopf und Tag ziehen diese Veranstaltungen nach sich,“ erklärt Fabian Böttcher.

Zur Gesamtwertschöpfung beigetragen haben 2018 insgesamt 185 Veranstaltungen mit über 497.000 Besuchern. Dr. Ursula Paschke, Geschäftsführerin der Messe und Congress Centrum Halle Münsterland GmbH sieht dabei insbesondere bei den Messen einen wichtigen Impulsgeber und verfolgt daher die Strategie in diesem Bereich weiter zu wachsen: „Unsere Vision ist eine Erweiterung der Kapazitäten für Messen durch eine zusätzliche multifunktionale Halle, um unsere großen wirtschaftsfördernden Messen auch zukünftig halten zu können und für andere Messeveranstalter attraktiver zu werden.“

www.mcc-halle-muensterland.de

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.