2014

Verschärfte Sicherheitskonzepte, veränderte
Veranstaltungskonzepte und: Wir sind Weltmeister!

Deutschland ist nicht nur ICCA-Europameister, sondern auch endlich wieder Fußball-Weltmeister. Nicht nur der DFB, auch der Hallen-Verband hat Grund zur Freude: Ein Blick in die Schatulle zeigt: Seit 1998 hat sich das Budget des EVVC auf eine Million Euro verdreifacht und eröffnet damit nicht zuletzt in Folge der Arbeit der Service GmbH große Chancen für gestalterisches Wirken auch in Zukunft.

Alle Proteste sind vergeblich: Erneut verlängert die Ministerpräsidentenkonfrenz den Sommerferienkorridor um 20 Tage. Das bedeutet 20 Tage weniger Kongressgeschäft. Auch die Versteigerung der „Digitalen Dividende II“ ohne Rücksicht auf die Interessen der Veranstaltungshäuser und damit auch indirekt gegen die Interessen vieler Kommunen macht wieder frische Sorgen. Für Großveranstaltungen im Freien gibt es immer noch keine verbindlichen gesetzlichen Regelungen. 

Die Schlagzeilen des Jahres von der Location-Front: In Hannover werden 100 Jahre HCC gefeiert, in Köln 20 Jahre Köln Kongress. Das Kap Europa eröffnet in Frankfurt mit dem Einkaufszentrum SkylinePlaza. Das Darmstadtium, wegen seiner hohen IT-Kompetenz gerne als das „schnellste Kongresszentrum Deutschlands“ bezeichnet, gewinnt also nicht von ungefähr den INCON Digital Infrastructure Award. Fast 90 Millionen Euro später wird der City Cube in Berlin eröffnet und ersetzt nun nicht mehr nur die Deutschlandhalle, sondern auch das ICC, das als langjähriges Flaggschiff der deutschen Kongresslandschaft vorerst ausgedient hat, und geschlossen wird.

Die Kölner Flora wird indes wieder eröffnet, die  NürnbergMesse wird 40 und die Stadthalle Kassel 100 Jahre jung. Die Stadt Bonn will nun endlich aus den Schlagzeilen und investiert nochmals 70 Millionen Euro, damit das WCCB 2015 ans Netz gehen kann. Die Dortmunder  Westfallenhallen übernehmen die Best of Events und das ICC Hamburg steht hoffnungsvoll vor gewaltigen Baumaßnahmen.

Vom 11. bis 13. Juni 2014 zieht die Jahreshauptversammlung im Rahmen der MEXCON ins Berliner Maritim Hotel. Dort werden die Handlungsfelder der Zukunft definiert. Der brandneue City Cube ist Gastgeber einer Abendveranstaltung, in deren Zentrum die Award-Verleihung steht – bissig und pointenreich begleitet vom angesagten Kabarettisten Vince Ebert. Vier Publikumspreise beim Meeting Experts Award müssen leider abgesagt werden wegen zu geringer Beteiligung beim Online-Voting. Es gibt daher lediglich den Jury-Preis. Die Speaker machen wie immer viel Freude und bringen reichlich Erleuchtung: „Der Trendbeobachter“ Mathias Haas reist durch Gegenwart und Zukunft, Dr. Peter Kreuz fordert provokant in seiner Keynote: „HÖRT AUF ZU ARBEITEN“. „Swiss-Austrian Lecture“ – „Zukunft von Veranstaltungen“ ist das Thema von Dr. David Bosshart, CEO des GDI Gottlieb Duttweiler Institute. 

Vom 5. bis 7. Oktober 2014 geht die 15. Management-Fachtagung zum Geburtstagskind Kongress Palais Kassel und erlebt dort nicht nur gelungene Abende im Bergpark und im Blauen Saal. König spricht angesichts des Funkfrequenzen-Dauerthemas im Vorfeld von einer „politischen Geisterfahrt durch die digitale Welt“. Kriminologe Prof. Dr. Christian Pfeiffer setzt sich in Kassel mit den Auswirkungen der digitalen Medien auf die jüngere
Generation auseinander, viel Spaß und Erleuchtung sind auch wieder dem virtuosen Keynote-Speaker René Borbonus zu verdanken, der über „Respekt und Wertschätzung“ spricht. Dr. Hans-Georg Häusel beleuchtet die unterbewussten Grundlagen des Unternehmenserfolges und Markus Hofmann schließlich erklärt den „Vorsprung durch Wissen“.

Eigentlich wollen nur Babys mit nassen Windeln wirklich Veränderung ...

erklärt einer der Referenten in Kassel. Das sieht der Verband anders und macht sich an die Professionalisierung der Green Globe Zertifizierung unter dem Dach der Service GmbH. Gleichzeitig erfolgt das offizielle „Go!“ für Marina Stimpfle als eigene Nachhaltigkeitsbeauftragte und Green Globe Auditorin. Gerhard Bleile stirbt, Sandra Gagliardi verlässt die OsnabrückHalle und „Gewerbesteuer-Hinzuziehung“ wird zu einem der Unworte des Jahres.

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.