2003

Es gehört zum Wesen des Krieges, dass seine wirklichen Gründe und Ziele nicht dem entsprechen, was als casus belli proklamiert wird! [G.B. Shaw]

Die Welt 2003

Donald Rumsfeld prägt das Wort des Jahres: "Das alte Europa". Kriegerisches Großereignis des Jahres ist der Beginn des Irak-Krieges – trotz weltweiter Antikriegs-Demonstrationen. Jürgen Trittin beglückt die Deutschen derweil mit dem Dosenpfand und die Deutsche Telekom ihre Anleger mit einem Rekordverlust von 24,6 Milliarden Euro! Grundig ist zahlungsunfähig und die EU wohl bald handlungsunfähig, denn zum 1. Mai 2004 wird der Beitritt von 10 neuen Mitgliedern politisch beschlossen. Die SPD billigt nach mehreren Rücktrittsdrohungen Schröders die Agenda 2010 und nach weiteren Skandalen um seine Person inszeniert Jürgen Möllemann einen spektakulären Freitod mit dem Fallschirm. "Kontrahent" Michel Friedmann muss nach Prostituierten-Geschichten und "drei Tütchen mit Anhaftungen" – so der Spiegel - alle öffentlichen Ämter abgeben. Die LKW Maut wird wegen Technikpannen verschoben, der Sommer ist der heißeste, der je in Deutschland gemessen wurde. Die Schweden votieren mehrheitlich gegen den Euro, die Kalifornier für Arnold Schwarzenegger als Gouverneur. Hurra: Die deutschen Fußball-Frauen werden Weltmeister! Bei der ZDF-Wahl des "Besten Deutschen" landet Karl Marx auf dem 3.Platz – selbst den Deutschen Filmpreis räumt ein DDR-Nostalgiker ab: "Good Bye, Lenin!" Der Euro überflügelt erstmals den Dollar und Putin jagt die Oligarchen: Öl-Magnat Chodorkowski wird in Moskau verhaftet. Den flüchtigen Saddam Hussein ziehen amerikanische Soldaten bei Bagdad aus einem Erdloch. SARS breitet sich aus. Der Todesengel sucht bekannte Sänger im Unterhaltungsgenre heim: Johnny Cash, Maurice Gibb, Ulrich Roski. Berühmte Schauspieler auch: Charles Bronson, Horst Buchholz, Will Quadflieg.

Der Verband 2003

Auf der JHV im März in Frankfurt, die erstmals im Rahmen der ProLight + Sound abgehalten wird, geht je ein EVVC-Award an die Alte Mälzerei in Mosbach, das Congress Centrum Mainz und die Tonhalle Düsseldorf. Bei den anstehenden Vorstandswahlen werden alle zur Wahl stehenden Positionen mit über 90% der Stimmen für weitere drei Jahre bestätigt. Die GEMA sorgt einmal mehr für Verwirrung: Die Durchgriffshaftung auf die Veranstaltungshäuser steht im Raume, sollte ein Veranstalter nicht zahlen. Ein Musterprozess liegt in der Luft.

Im September findet dann die 4. Management-Fachtagung in der Stadthalle Kulmbach bei neuer Rekordbeteiligung von 250 Mitgliedern statt. Die Insolvenz der Firma OptEvent macht deutlich, wie stark die Mitgliedshäuser vom Lieferanten der Buchungssoftware abhängig sind – erfreulicherweise kann durch das Engagement der InfoLogica AG aus Stuttgart größerer Schaden abgewendet werden. Den hat aber das ICC Berlin: Ein vorlauter Politiker spricht von notwendigem Abriss, Verunsicherung und Stornos sind die logische Folge. Im Rahmen der außerordentlichen MGV wird eine Beitragserhöhung um 15 % beschlossen und auch die Gründung eines neuen Fachbereichs "Special Event Locations". Eine Umfrage unter den Mitgliedern (Gesamtzahl: 295!) führt zu einem eindeutigen Votum: Der Management-Fachtagung wird allgemein der Vorzug gegenüber der JHV gegeben. Die künftige Geschäftsentwicklung schätzen die Hallenchefs im Rahmen einer weiteren Umfrage neutral bis eher negativ ein. Viel Lob spendet August Moderer der schlagkräftiger gewordenen neuen Geschäftstelle in Frankfurt, die nun mit Martina Engert als Geschäftstellenleiterin, Simone Klotz als Project Managerin, einer Praktikantenstelle und der Position des ehrenamtlichen Generalsekretärs in der Person von Klaus Krumrey von 1,5 auf 4 Mitarbeiter aufgestockt ist.

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.