2001

Die Zukunft ist weder berechenbar noch willkürliches Schicksal. Sie ist vielmehr dort, wo wir sie suchen. [EVVC-Präsident Klaus Krumrey auf der JHV in Berlin]

Die Welt 2001

George Bush wird vereidigt und Hardliner Ariel Sharon als israelischer Premier gewählt.

Milosevic kommt ins Kriegverbrechergefängnis nach Den Haag. In Afghanistan zerstören die Taliban mit den 1500 Jahre alten Buddha-Statuen Weltkulturerbe. China kauft uns endlich einen Transrapid ab, das Rabattgesetz wird abgeschafft und die Ökosteuer eingeführt – für was auch immer! Der Bundestag beschließt, dass die gewerbsmäßige Unzucht eine legale Beschäftigung ist und Prostituierte nun auch sozialversichert arbeiten können. Klaus Wowereit outet sich als erster deutscher Politiker und bekennt öffentlich seine Homosexualität, noch vor der Wahl zum Berliner Bürgermeister. Bei der Hamburger Bürgerschaftswahl erzielt die Partei des Amtsrichters Ronald B. Schill 19,4 Prozent der Stimmen. 250 000 Schüler aus 32 Staaten stellen ihr Wissen bei der Schulstudie Pisa unter Beweis. Die deutschen Schüler schaffen es in der Gesamtbewertung nur auf Platz 25! Das Negativ-Ereignis des Jahres aber ist 9/11. Ein beispielloser Terrorakt erschüttert die Welt: Um 08.45 Uhr rast ein Flugzeug in einen Turm des World Trade Centers in New York. Um 09.03 Uhr fliegt eine zweite Maschine in den 411 Meter hohen Zwillingsturm. Beide Türme brechen zusammen. Wenig später stürzt eine Passagiermaschine ins Pentagon, eine vierte zerschellt bei Pittsburgh. An Bord der entführten Flugzeuge sterben insgesamt 265 Insassen, darunter 19 Terroristen. Im Pentagon kommen vermutlich 190 Menschen ums Leben. Die Zahl der Opfer wird bei den Anschlägen insgesamt auf über 3000 geschätzt. Die USA stoppen den Flugverkehr und versetzen ihre Streitkräfte in Alarmbereitschaft. Bin Ladens "Al Quaida" ist als Urheber ausgemacht, der "Krieg gegen den Terror" beginnt mit Luftangriffen und ersten Kriegshandlungen in Afghanistan. Zahlreiche Konkurse erschüttern in Folge von "9/11" die Luftfahrtindustrie – so auch die von Sabena und Swissair. Unruhige Zeiten beginnen, die Deutsche Mark verabschiedet sich. Auch Jack Lemmon, Antony Quinn, Soraya, Herzchirurg Christiaan Barnard, Beatle George Harrison und Hannelore Kohl.

Der Verband 2001

Ab Februar ist der EVVC Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement und ab August gibt es mit dem Berufsbild "Veranstaltungskaufmann/frau" erstmals ein duales Ausbildungssystem für die Branche. Auf der Jahreshauptversammlung in Berlin halten weder Wirtschaftsminister Müller noch sein Staatssekretär ihre Zusagen zur Eröffnung ein. Lobbyarbeit tut Not – ein Dauerthema. Dafür erheitert "Professor Faber" die Teilnehmer. Weniger erheiternd: die Ankündigung von Klaus Krumrey, dass er in Karlsruhe aus dem aktiven Management ausscheidet und als "Ruheständler" satzungsgemäß nun nicht weiter EVVC-Präsident sein kann. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Braunschweig wird folglich am 30.10.2001 August Moderer (44) vom Congress Centrum Mainz zum neuen Präsidenten gewählt. Er ist erst seit fünf Jahren Mitglied und ein "Zeichen der Verjüngung". Klaus Krumrey soll ehrenamtlicher Vorstandsbeauftragter werden – auch für Lobbyarbeit! Aus den 32 Einreichungen zum Masterix, dessen Kategoriensystem zum Jahr 2002 geändert wird, geht das Congress Centrum Saar als Sieger hervor. Die lange Partnerschaft mit der mittlerweile von Reed gemanagten ShowTech geht zu Ende. Neuer Partner für die Jahreshauptversammlungen des EVVC soll ab 2003 in allen ungeraden Jahren die Pro Light & Sound in Frankfurt werden. STB und World of Events gelten als neue Auftrittsplattformen des Verbandes, auch die IMEX (2003) wirft ihre Schatten voraus. Es gibt einen spektakulären Austritt: Das Congress Center Mannheim unter der Leitung von Michel Maugé verabschiedet sich aus dem Verband. Antje Münsterberg vom CC Mainz wird künftig Lothar Meyer-Mertel bei der Pressearbeit unterstützen.

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.