1979

"Ich mag lieber leiden, dass man lehrreich spottet, als dass man unfruchtbar lobt!" [Goethe]

Die Welt 1979

Deutschland: Der NATO-Doppelbeschluss wird verabschiedet. Er sieht die Stationierung von atomaren Mittelstreckenraketen und Cruise Missiles in Westeuropa vor. Im Zuge der heftigen Auseinandersetzungen im Vorfeld wird der Studentenführer Rudi Dutschke Opfer eines Mordanschlags. Carl Carstens (CDU) löst Walter Scheel als Bundespräsident ab. Wegen des atomaren Zwischenlagers in Gorleben formieren sich bundesweite Proteste. Die Welt: Ägypten und Israel schließen in Camp David nach dreißigjährigem Kriegszustand einen Friedensvertrag. In Afghanistan beginnt nach massiver sowjetischer Intervention der Bürgerkrieg. Nach Haile Selassis Sturz in Äthiopien verschwindet mit dem Iran nun ein weiteres absolutistisches Kaiserreich von der Landkarte: Schah Reza Pahlevi muss das Land verlassen, unter Ayatollah Khomeni formiert sich die Islamische Republik Iran. In Uganda geht die blutrünstige Schreckensherrschaft von Idi Amin zu Ende. Durch Zufall entgehen die Einwohner von Harrisburg einer durch einen Reaktorunfall ausgelösten atomaren Katastrophe. Papst Johannes Paul II beginnt mit seinen Missionsreisen um die Welt – der erste päpstliche Knutschfleck entsteht auf mexikanischem Boden. 1979 ist das Todesjahr des Philosophen Marcuse, des Politikers Carlo Schmid, der Schauspieler Heinz Erhardt und John Wayne. Aus der Heimat des größten aller Cowboys kommt der Gassenhauer des Jahres: Y.M.C.A. von den Village People.

Der Verband 1979

Erster VDSM-Stand auf der ITB. Die "Kongressmaschine" ICC Berlin wird nach Investitionen von 900 Millionen DM feierlich von Walter Scheel eröffnet. Die jährlichen Folgekosten werden auf 40-50 Millionen Euro geschätzt. Da geht das Gerangel los: Die FAZ spricht vom Kongresswesen als einer "internationalen Seuche, für die die Kommunen horrende Summen aufwenden müssen." Selbst Präsident Hangstein kritisiert ein "völlig überdimensioniertes Bauwerk", weil künftig eher kleinere Arbeitskongresse zunehmen werden. Darüber ist der Geschäftsführer der AMK Berlin, Warneke, gar nicht erfreut. Er kann immerhin 1978 für Berlin einen Kaufkraftzufluss von 266 Millionen Euro durch Tagungsgäste nachweisen! Am amüsantesten der Kommentar des Eröffnungsgastes Ephraim Kishon: " Es ist ein großes Geheimnis, dass jeder Bürgermeister mit einem Loch im Budget ein Stoßgebet zum Himmel schickt: "Herr des Himmels und der Erde, unsere tägliche Tagung gib uns heute oder spätestens morgen". Und der Herr in seiner grenzenlosen Güte erhebt seine Stimme und spricht zu den Orthopäden aller Länder:" Macht euch auf und versammelt euch am Ende der Welt und verweilet dort sechs Tage und tut nichts!" Und wie der Herr sagt, so geschieht es."

Im ICC findet auch die Jahreshauptversammlung statt mit dem neuerlich erfolglosen Versuch, den Verbandsnamen zu ändern. Erstmalig aber mit einer Podiumsdiskussion statt der bisherigen Fachvorträge. Infodienst-Nestor Reinhardt feiert auf der JHV seinen 70.Geburtstag. Der erste Kongressworkshop in Böblingen hat mit nur 20 Teilnehmern von 80 AG-Mitgliedern eine enttäuschende Premiere.

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.