1976

"Jeder Mensch besitzt gerade so viel Eitelkeit, wie ihm an Verstand und Urteilskraft fehlt!"[Swift]

Die Welt 1976

Kleine und große Technikhighlights: Der erste Nadeldrucker und die Concorde nehmen den Betrieb auf. Seveso stellt ihn ein: Die Chemiefabrik explodiert und der Fallout der Schädlingsbekämpfungsmittel verursacht in Italien großes menschliches Leid. Ulrike Meinhof begeht Selbstmord in der Gefängniszelle, für den entführten Oetker-Erben Richard werden 21 Millionen Mark Lösegeld gezahlt. Biermann wird aus der DDR ausgebürgert, Nina Hagen verlässt aus Protest ebenfalls die DDR. In Westdeutschland wird das Mitbestimmungsgesetz verabschiedet. Langsam formiert sich eine Anti-Atomkraft-Bewegung. Die Volkschinesen ziehen nach dem Tode Mao Tse Tungs die Vierer-Bande zur Rechenschaft. Heftige Rassenunruhen erschüttern Rhodesien und Südafrika. Im ugandischen Entebbe befreit ein israelisches Kommandounternehmen 103 Geiseln aus einem von palästinensischen Terroristen gekaperten Flugzeug. Der Erdnussfarmer aus Georgia, Jimmy Carter, wird Präsident der USA und "unsere" Silvia Sommerlath Königin von Schweden. Rosi, Rosi noch einmal: Bei den Olympischen Winterspielen in Innsbruck gewinnt Rosi Mittermaier zwei Mal Gold, ein Mal Silber. Gustav Heinemann, Martin Heidegger, Agatha Christie, Eugen Roth, Max Ernst, Alvar Aalto sind neben Mao Tse Tung die großen Toten des Jahres.

Niki Lauda überlebt einen schweren Unfall in der grünen Hölle des Nürburgrings, in Görlitz wird Michael Ballack geboren. Queen lässt alle Roy Black- und Katja Ebstein-Fans mit einer gewaltigen Klangkulisse alt aussehen: "We will rock you"! Oh, yeah, what a year!

Der Verband 1976

Der Jahreshauptversammlung in Münster wird erstmals eine Fachausstellung angegliedert.

Damit können zusätzliche 5.000,- DM erwirtschaftet werden. Vize Alfred Mayer aus Heilbronn geht nach 14 Jahren VDSM-Tätigkeit in den Ruhestand, Hans Demmer aus Solingen wird Nachfolger. Hangstein wird mit 64 von 66 Stimmen als Präsident bestätigt. Endlich ist der neue Verbandsprospekt fertig. Für den arbeitsaufwendigen Infodienst findet sich kein neuer Verantwortlicher. So macht der bereits im Ruhestand befindliche Eberhardt Reinhardt zunächst kommissarisch weiter. Zusätzlich zum Infodienst wird künftig auch noch ein "Kongressdienst" publiziert. Ärger mit der Fachpresse. So schreibt die neue Zeitschrift "Congress" mutig: "Die Herren Verbandsdirektor, Kongressdirektor usw. tragen Titel und Türschilder wie Orden und Ehrenzeichen, umgeben sich mit einer Aura der obrigkeitlichen Verwaltung von Gestern". Ob wahr oder unwahr, dafür gab es damals wie heute nur eine Strafe: Liebesentzug, sprich Anzeigenboykott! In Wiesbaden zankt man sich auch. Arnulf Stenger hat große Probleme mit seinem Ex-Arbeitgeber, auch Nachfolger Kemkes muss gehen, nachdem ihm keine Entlastung erteilt wurde. VDSM-Verbandssekretär Claus Kleyboldt wird als Abteilungsleiter für Veranstaltungen in die Halle Münsterland gerufen, seine Tätigkeit im Verband übernimmt Bärbel Böhm.

Wie stehen die Hallen 1976 im Vergleich der Zuschüsse da?

Pro Besucher bekommt die Deutsche Oper 52,30 DM Zuschüsse aus öffentlichen Kassen, das Schillertheater 21,15 DM und die Deutschlandhalle nur 5,32 DM. Na bitte!

Die Kollegen aus den USA machen einen Gegenbesuch, Flohmärkte und André Hellers neu gegründeter Zirkus Roncalli sorgen für Belebung in den Hallenkassen.

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.