1956

Den Gebrauch der Kräfte die man hat, ist man denen schuldig, die sie nicht haben. [Carl Schurz]

Die Welt 1956

Im Oktober wird der Volksaufstand in Ungarn blutig nieder geschlagen. Über 200.000 Ungarn fliehen in den Westen. Während der Suez-Krise bedrohen sich die Großmächte erstmals gegenseitig mit Atomwaffen. Die Verhaftung von Erzbischof Makarios III durch die Engländer löst die Zypernkrise aus. In Deutschland wird derweil die Wehrpflicht eingeführt und Franz Josef Strauß als Verteidigungsminister ins Kabinett Adenauer berufen. Die KPD wird verboten. Als wäre das alles nicht genug: Der Bundestag stimmt der Errichtung einer zentralen Verkehrssünder-Kartei in Flensburg zu. In Melbourne sind Olympische Spiele – erstmals mit einer gesamtdeutschen Mannschaft und die Sowjetunion "räumt mächtig ab".

Puerto Rico testet in einem großen Feldversuch die Antibaby-Pille. Wohl gerade noch rechtzeitig erblicken sine Humane vitae Tom Hanks und Mel Gibson das Licht der Welt. Caterina Valente amüsiert derweil die Schlagerfreunde. Im Alter von 70 Jahren stirbt der Dichter Gottfried Benn, nur 58 Jahre alt wird der große Dichter und Dramatiker Bertolt Brecht. Die Maler werden älter: Lyonel Feininger stirbt mit85, Emil Nolde sogar erst mit 89.

Der Verband 1956

Es wird ernst, die lockere Arbeitsgemeinschaft wandelt sich zum Verband.

Während der Jahreshauptversammlung am 23.11.in Münster wird der VDSM von 24 Gründungsmitgliedern gegründet. Als 37. Halle im bundesdeutschen Hallenreigen ist die noch nicht ganz fertige Rhein-Main-Halle Wiesbaden Sitz der Geschäftstelle, denn Arnulf Stenger ist dort mittlerweile Hallenchef und wird als erster Präsident gewählt. Geschäftsführer wird Georg Kraeft vom Sportpalast in Berlin, wo auch der offizielle Verbandsitz ist. Direktor Odenbreit von der Halle Münsterland komplettiert das Vorstandstriumvirat für zunächst drei Jahre. Die Presse beschwärmt die Geburtsstunde eines "der reichsten Verbände überhaupt, denn die bestehenden und im Bau befindlichen deutschen Hallen stellen ein Vermögen von derzeit 1,2 Milliarden DM dar". Klingt gut, aber leider, leider liebe Presse, sind die noch nicht alle Verbandsmitglieder......

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.