1955

Die Idee ist das Absolute, und alles Wirkliche ist nur die Realisierung der Idee. [Hegel]

Die Welt 1955

Der Warschauer Pakt wird gegründet, BRD und DDR werden souveräne Staaten und Adenauer trotzt Moskau die Heimkehr der letzten 10.000 Kriegsgefangenen ab.

Die ersten 101 Offiziere und Soldaten der neu gegründeten Bundeswehr werden ernannt. Österreich erhält endlich offiziell Unabhängigkeit und Souveränität zurück.

Deutschland gibt Gas und steigt vom Motorrad aufs Auto um – der "Leukoplastbomber", das Goggomobil, wird vorgestellt. Die Schweizer patentieren derweil den Klettverschluss und in Kassel findet die erste "Dokumenta" statt. In Los Angeles macht die Eröffnung des ersten "Disneyland" Furore und in Deutschland wird der große Gustaf Gründgens Generalintendant am Hamburger Deutschen Schauspielhaus. Die Platters singen den "Gerat Pretender".

Ist es wirklich erwähnenswert, dass Nina Hagen und Bo Derek geboren werden?

Wohl schon eher, dass die Welt Albert Einstein betrauert, der am 18.April im Alter von 76 Jahren stirbt und: Thomas Mann (80). Einer der ganz jung stirbt, wird zur Legende: erst 24jährig erleidet James Dean einen tödlichen Verkehrsunfall.

Der Verband 1955

Die Geburtsstunde des Verbandes schlägt. Erfahrungsaustausch und Aufbau gemeinsamer Strategien sind Gebote der Stunde. Denn es ist die Zeit, in der die Hallen Epizentren des wieder aufblühenden gesellschaftlichen Lebens im Nachkriegsdeutschland werden. Es ist auch die "gute alte Zeit", in der man die Geschäftsbriefe noch mit "Ihr sehr ergebener..." unterschreibt, als sich acht Hallendirektoren am 25. Oktober im Hotel Luisenhof in Hannover treffen, um die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Sport und Mehrzweckhallen (ADSM), rechtlicher Vorläufer des EVVC zu gründen. Sie vertreten die Niederrheinhalle in Krefeld, den Berliner Sportpalast, die Halle Münsterland, die Ostseehalle Kiel, die Messehallen Nürnberg, die Sporthalle Bremen, die Holstenhalle Neumünster und die Weser-Ems-Halle in Oldenburg. Entschuldigt fehlen: die Risch-Halle in Osnabrück, die Delme-Halle in Delmenhorst und die Weserbergland-Halle in Hameln. Beachtlich: Grußworte kommen vom Madison Square Garden, der London Hall und vom Palais du Sport in Paris. Arnulf Stenger, noch Geschäftsführer der Weser-Ems-Halle in Oldenburg und zu seiner Zeit renommierter Hallenarchitekt, wird erster Vorsitzender.

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.