Velomax heißt die Zukunft willkommen: Digitalisierung, Sicherheit und Komfort im Fokus & das möglichst nachhaltig

Veröffentlicht am 13.01.2020
article image Quelle: Markus Werner/ Velomax
Gotlandschafe auf dem Dach 2019

Ein neues Jahrzehnt hat begonnen und die Betreiber von Max-Schmeling-Halle und Velodrom sind für dieses gut gerüstet - und zwar in jeglicher Hinsicht.
Direkt zum Jahresbeginn stehen in beiden Velomax-Hallen Großveranstaltungen, wie die Olympiaqualifikation im Volleyball, bei der das deutsche Team im Finale steht, das AOK Traditionsmaster, die Schlagerchampions, die Six Day, und viele weitere Veranstaltungen ins Haus bzw. in die Häuser.


Beide Arenen sind mit digitalen Zutrittssäulen in den Einlassbereichen und bargeldlosen Bezahlmöglichkeiten an den Gastronomieständen ausgestattet und somit für die kommenden Besucherströme bestens aufgestellt. Damit gehen natürlich auch Sicherheits- und Komfortaspekte einher, wie z.B. auf den Punkt abrufbare Kapazitätsangaben und schnellere Zahlungsabwicklung.
„Die Digitalisierung steht weit oben auf der Agenda und wird uns in 2020 an vielen Stellen in beiden Gebäuden mit verschiedenen Projekten beschäftigen, wie z. B. Unified Communication oder auch Digital Signage.“ so die Geschäftsführung der Betreibergesellschaft Velomax.


Auch die Thematik Nachhaltigkeit hält immer mehr Einzug in den Betrieb beider Arenen, wobei die Max-Schmeling-Halle hier eine Vorreiterrolle innehat. Bereits seit 2008 unterzieht sich die Multifunktionsarena jährlich erfolgreich einer Nachhaltigkeitszertifizierung, so zuletzt im November 2019. Jedes Jahr kommen innovative Methoden und Ideen zur nachhaltigeren Betriebsführung hinzu – im letzten Jahr war es z. B. die tierische Unterstützung beim Mähen des begrünten Gebäudedaches durch schwedische Gotlandschafe, die die Velomax auch in 2020 wieder bei der Grünpflege unterstützen werden.


Komfortabler und gemütlicher sind die Bereiche für die im Hause ein- und ausgehenden Veranstalter geworden – so wurden diverse Aufwertungsmaßnahmen in den Produktionsräumen und Garderoben durchgeführt. Die meist sehr funktionalen Räume wurden dabei durch Farbe, Möbel und Wandschmuck „wohnlicher“ gestaltet und die Max-Schmeling-Halle verfügt zudem seit November über eine Loge im Oberrang der Arena, die zum Networken einlädt.


Mit sehr gut ausgelasteten Arenen, den bereits erfolgten zahlreichen Neuerungen und den noch anstehenden Herausforderungen blickt das gesamte Team der Velomax optimistisch ins Jahr 2020.

www.velomax.de

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.