Night of Light: Einladung zur Pressekonferenz am 22.06.2020, 12 Uhr

Veröffentlicht am 18.06.2020
article image

Die nächsten 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft nicht!

Innerhalb kürzester Zeit haben die behördlichen Auflagen im Zuge der Corona-Krise die gesamte Veranstaltungswirtschaft an den Abgrund gedrängt. Einem riesigen Wirtschaftszweig ist praktisch über Nacht die Arbeitsgrundlage entzogen worden, eine Pleitewelle enormen Ausmaßes droht: mit gravierenden Folgen für den Arbeitsmarkt und die kulturelle Vielfalt als tragende Säule unserer Gesellschaft.


In der Nacht vom 22.06.2020 auf den 23.06.2020 werden ab 22.00 Uhr die über 3.000 Teilnehmer an der bundesweiten Aktion in mehr als 250 Städten Eventlocations, Spielstätten, öffentliche Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht illuminieren: viele leuchtende Mahnmale, die sich zu einem gewaltigen Licht-Monument arrangieren. Die Aktion „Night of Light 2020“ vereint Marktteilnehmer aus allen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft, um in einer konzertierten Aktion ein imposantes Zeichen für eine vom Aussterben bedrohten Branche zu setzen und zu einem Dialog mit der Politik aufzurufen, wie Lösungen und Wege aus der dramatischen Lage entwickelt werden können. Ein flammender Appell zum Einstieg in einen Branchendialog, der die Vielfältigkeit und Systemrelevanz der deutschen Veranstaltungswirtschaft thematisieren soll. Nähere Informationen finden Sie hier.

Einladung zur Pressekonferenz am 22.06.2020 um 12.00 Uhr, Grand Hall Zollverein Kokereiallee 9-11, 45141 Essen

Die Pressekonferenz wird sowohl als Präsenzveranstaltung, unter Beachtung der zurzeit gültigen Hygiene- und Abstandsregeln sowie online durchgeführt. Um sich für die Teilnahme zu registrieren, benutzen Sie bitte folgenden Link:

https://zoom.us/webinar/register/WN_3IxVip6sQuCmG2GG6RfsDA

Ab 11:30 Uhr können Sie sich bereits für eine Überprüfung der Verbindung einwählen. Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-Email mit Informationen und Zugangsdaten für die Teilnahme an der Pressekonferenz.
Die Übertragung erfolgt über die Plattform Zoom. Ihr Webcam-Bild wird bei dieser Veranstaltung nicht übertragen. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet. Eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Termin-Erinnerungsemail, in der noch einmal Ihre Anmeldedaten enthalten sind.


Mit dem Mikrofon ihres PCs, Tablets oder Smartphones haben Sie die Möglichkeit im Laufe der Veranstaltung Fragen zu stellen. Wenn Sie ausschließlich per Telefon an der Pressekonferenz teilnehmen, haben Sie ebenfalls die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Im Rahmen der Pressekonferenz informieren folgende Initiatoren, Unterstützer und Branchenvertreter über die Lage in der Veranstaltungswirtschaft und die Aktion „Night of Light 2020“ und beantworten dazu Ihre Fragen:


Teilnehmer:
Tom Koperek, Vorstand LK AG, Essen, Initiator der Aktion
Betreiber der Grand Hall Zollverein als Vertreter für die Branche Eventlocations

Sandra Beckmann, selbständige Veranstaltungstechnikerin, Castrop-Rauxel
Initiatorin der „Initiative für die Veranstaltungswirtschaft“ als Kooperationspartner der Aktion

Jutta Kirberg, geschäftsführende Gesellschafterin der Kirberg Catering GmbH, Köln
als Vertreterin für die Branche Catering

Fetsum, Soulsänger, Berlin
als Vertreter der Künstler- und Kulturszene

Sacha Ritter, Geschäftsführer des Spitzenverband der Veranstaltungswirtschaft IGVW Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft e.V. als Vertreter von Verbandsseite

Prof. Dr. Bernd Schabbing, Münster
International School of Management (ISM), Dortmund, Leitung Studiengang Tourismus & Event Management, als Mitautor an der Studie des R.I.F.E.L. Institut „Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Veranstaltungsbranche“ im Auftrag des IGVW e.V.

Moderation: Axel Zundler

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.