„Night of Light“ am 22./23. Juni 2020: Historische Stadthalle Wuppertal und LLeyendecker eventsolutions schließen sich dem flammenden Appell zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft an

Veröffentlicht am 19.06.2020
Quelle: Night-of-Light.de
Quelle: Lars Langemeier HSW-Außenansicht

Innerhalb kürzester Zeit haben die behördlichen Auflagen im Zuge der Corona-Krise die gesamte Veranstaltungswirtschaft an den Abgrund gedrängt. Praktisch über Nacht ist einem riesigen Wirtschaftszweig die Arbeitsgrundlage entzogen worden. Eine Pleitewelle enormen Ausmaßes droht – mit gravierenden Folgen für den Arbeitsmarkt und die kulturelle Vielfalt als tragender Säule unserer Gesellschaft.

Mit der „Night of Light“ wollen nun Marktteilnehmer aus allen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft in einer konzertierten Aktion ein imposantes Zeichen für ihre bedrohte Branche setzen und zu einem Dialog mit den politisch Verantwortlichen aufrufen, damit Lösungen und Wege aus der dramatischen Lage entwickelt werden können. In der Nacht vom 22. auf den 23. Juni 2020 werden bundesweit in mehr als 200 Städten Eventlocations, Spielstätten, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht illuminiert. Der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. unterstützt die „Night of Light” und ruft seine Mitglieder, Partner und die gesamte Branche dazu auf, ein visuelles Zeichen zu setzen.

Auch die Historische Stadthalle wird gemeinsam mit der Firma LLeyendecker eventsolutions an dieser Aktion teilnehmen und Wuppertals Top-Location in rotes Licht tauchen. Nach zweieinhalb Monaten kompletter Schließung des Hauses, mit Kurzarbeit und unsicheren Aussichten für die zweite Jahreshälfte steht auch die Stadthallen-Betriebs GmbH vor schwierigen Zeiten.

www.stadthalle.de

Unsere Website verwendet Cookies um bestimmte Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Sofern Sie die anonymisierte Aufzeichnung von Daten über die Benutzung dieser Webseite durch Google Analytics nicht wünschen, klicken Sie bitte rechts auf den Button "Ablehnen". Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzbestimmungen.